Wiesener Ananas Erdbeeren

Die erste belegte Kultivierung von Erdbeeren (Fragaria ananassa) ist aus der französischen Literatur des 14. Jahrhunderts bekannt. Im 18. Jahrhundert kamen die größeren amerikanischen Arten nach Europa, was der Erdbeerkultur zum Aufschwung verhalf.

Nach Wiesen dürften die ersten Ananas-Erdbeeren über Deutschland durch die Wiesener Hans Wolf und Hans Eckhardt gekommen sein. Die „Königin der Beeren“ wurde 1870 erstmals dort gepflanzt. Die Bodenverhältnisse und das Klima sind besonders günstig für ihre Entwicklung.

Zurzeit werden etwa Erdbeerflächen von rund 70 ha im Voll- oder Nebenerwerb bewirtschaftet. Die Hauptsorten sind Clery, Joly, Darselect, Asia und Lambada. Die Wiesener Ananas-Erdbeere wird frisch verzehrt und schmeckt als Saft, Marmelade, Eis, Ananaswein und Likör.

Zur Genuss Region Wiesener Ananas Erdbeeren gehören die Gemeinden Bad Sauerbrunn, Forchtenstein, Marz, Mattersburg, Neudörfl, Pöttelsdorf, Schattendorf, Sigleß und Wiesen.

Weitere Infos unter:
www.region-rosalia.at

Foto © Rita Newman