AMA GENUSS REGION

Niederösterreich


Niederösterreich ist das größte Bundesland und belegt fast ein Viertel der Gesamtfläche Österreichs. Über 40% der Landfläche sind Ackerland, weitere 40% Wald. Die Landwirtschaft hat hier seit jeher eine große Bedeutung. Vom flachen Marchfeld und seinem knackigen Gemüse über das hügelige Waldviertel mit Schaf- & Ziegenprodukten sowie dem bekannten Graumohn, dem Mostviertel mit seinem g'schmackigen Birnenmost und Dirndlprodukten bis hin zum Weinviertel mit seinen DAC-Weinen - jede Region hat ihre ganz besonderen Spezialitäten.

Sanfte Hügel, flache Ebenen und das Alpenvorland
Niederösterreich bietet ein vielseitiges Angebot an landschaftlichen und touristischen Highlights. Es beherbergt mehrere UNESCO Welterbe, zwei Nationalparks, 9 Bergerlebniswelten, darunter der Schneeberg mit 2.076 m Seehöhe und gleichzeitig dem höchsten Punkt des Bundeslandes. Die Donau fließt ganze 286 km durch Niederösterreich. Die Landschaft und Natur lässt sich auf 15.000 km Wanderwegen und 4.200 km Radrouten erkunden. Seen, wie etwa der Erlaufsee oder Lunzer See – übrigens einer der kältesten im Land – laden zum Baden oder Boot fahren ein. Auch kulturell gibt es Etliches zu entdecken: eine Vielzahl an Klöstern und Stiften, rund 600 Museen, über 50 Austragungsorte von Sommertheater und Festivals, weit über hundert Schlossgärten, Stifts- und Klostergärten, Themen- und Erlebnisgärten, Parkanlagen und privaten Schaugärten.

Regionale Köstlichkeiten und kulinarische Highlights
Niederösterreich hat auch eine Menge an kulinarischen Spezialitäten zu bieten: Die Marillenknödel aus der Wachau, Mohn und Karpfen aus dem Waldviertel, Kürbisspezialitäten aus dem Weinviertel, Birnen- und Apfelmost aus dem Mostviertel und vieles mehr. Typische Gerichte sind etwa die Veltliner- und Rieslingschaumsuppe, Mostbratl, Blunzn und Saumeisen, Erdäpfelknödel und Wildspezialitäten sowie die klassische Hauerjause beim Heurigen. Typisch regionale Produkte sind Marillen, Dirndln, Birnen und der Mohn. Aber auch Karpfen, Kürbis, Spargel, Erdäpfel und etliche verschiedene Getreidesorten und Brotspezialitäten.

Kulinarik hautnah erleben
Die ganz spezielle Gasthauskultur, vom Heurigen bis zur Spitzengastronomie, lädt zum Verweilen. Traditionelle Küche wird mit modernen Elementen kombiniert, verwendet werden qualitativ hochwertige, saisonale Zutaten. Gourmetfestivals wie etwa Haubenkoch trifft Hüttenwirt, die Mostviertler Feldversuche, Tafeln im Weinviertel oder die Waldviertler Häferlguckerl laden ein, die regionale Kulinarik zu erleben. Für ein paar Obstsorten gibts sogar Kirtage: Dirndl, Kriecherl, Marillen und Zwetschken bis hin zum Chili-und Kräuterfest. Und nicht zu vergessen das Abfischen, ein traditionelles Waldviertler Brauchtum. Rund um Ostern kann man „In die Grean gehen“ und den Frühling im Weinviertel hautnah erleben, beim Weinherbst den neuen Wein verkosten oder in einem der zahlreichen Schaubetriebe die Landwirte persönlich kennenlernen und bei der Herstellung ihrer Produkte live dabei sein.

© Niederösterreich Werbung/ Romeo Felsenreich

Aktivitäten

Naturpark Ötscher-Tormäuer: Im Naturpark finden Sie tiefe Schluchten, tosende Wasserfälle und beeindruckende Tropfsteinhöhlen. Ein Erlebnis für die ganze Famlie.

Mohn- und Kräuter-Genussreise: Richtig entspannen heißts bei einem Ausflug ins Waldviertel. Die besten Tipps rund um Mohn und Kräuter gibts hier.

Wachau: Besonders im Frühling lockt die Marillenblüte in die Wachau. Kulinarische Schmankerl genießen kann man bei Heurigen, Wirtshäusern und in Haubenlokalen zwischen Marillenbäumen und Weingärten.

Weinherbst im Wienerwald: Viele Gastronomiebetriebe präsentieren ausgewählte Weine aus der Region zu ihren köstlichen Menüs. Am besten reservieren!

Niederösterreich entdecken:

Newsletter bestellen