Alpenvorland Rind

Seit dem Mittelalter wird im Alpenvorland Rinderzucht betrieben. Das Alpenvorland Rind wird nach traditionellem Wissen gezüchtet und extensiv gehalten. Durch eine optimale Fleischreifung erhält es ein kräftiges Aroma. Die Art der Bewirtschaftung von Höfen und Almen unterstützt die Bewahrung der alpinen Landschaft der Region.

Das Alpenvorland Rind gehört zur Rasse Fleckvieh sowie zu Kreuzungen des Fleckviehs mit Fleischrassen wie Limousin und Charolais. Es muss in Österreich geboren sowie in der Region Alpenvorland aufgezogen und geschlachtet sein.

Besonders eignet sich das Fleisch des Alpenvorland Rinds für Kurzgegartes wie z.B. Steak.

Die Genuss Region Alpenvorland Rind umfasst die Gemeinden Allhartsberg, Amstetten, Ardagger, Aschbach-Markt, Behamberg, Bergland, Biberbach, Bischofstetten, Blindenmarkt, Dunkelsteinerwald, Ennsdorf, Erlauf, Ernsthofen, Ertl, Euratsfeld, Ferschnitz, Golling an der Erlauf, Haag, Haidershofen, Hollenstein an der Ybbs, Hürm, Kematen an der Ybbs, Kilb, Kirnberg an der Mank, Krummnußbaum, Loosdorf, Mank, Melk, Neuhofen an der Ybbs, Neumarkt an der Ybbs, Neustadtl an der Donau, Oed-Oehling, Opponitz, Petzenkirchen, Pöchlarn, Purgstall an der Erlauf, Ruprechtshofen, Sankt Georgen am Reith, Sankt Georgen am Ybbsfelde, Sankt Leonhard am Forst, Sankt Martin-Karlsbach, Sankt Pantaleon-Erla, Sankt Peter in der Au, Sankt Valentin, Schollach, Schönbühel-Aggsbach, Seitenstetten, Sonntagberg, Strengberg, Texingtal, Viehdorf, Wallsee-Sindelburg, Weistrach, Wieselburg-Land, Winklarn, Wolfsbach, Ybbs an der Donau, Ybbsitz, Zeillern und Zelking-Matzleinsdorf.

Weitere Infos unter:
www.gutstreitdorf.at

Foto © Rita Newman