Laaer Zwiebel

Die Speisezwiebel gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Im Mittelalter war die Zwiebel eine der am weitesten verbreiteten Gemüsearten in Mitteleuropa. Der Anbau von Speisezwiebeln (Allium cepa L.) in der Region rund um Laa findet zumindest seit Mitte des 19. Jahrhunderts statt. Im Laufe der Zeit wurden die Sorten „Gelber Laaer“ und „Roter Laaer“ stetig kultiviert und verbessert, und so den Trockengebieten des nördlichen Weinviertels besser angepasst.

1992 wurden die Sorten Gelber Laaer und Roter Laaer ins Sortenbuch aufgenommen, 1995 folgte die Sorte Schneeweisse Unterstinkenbrunner.

Die Laaer Zwiebel wird nicht bewässert. Daher wächst sie langsamer, hat eine festere Struktur und einen kräftigeren Geschmack sowie eine längere Lagerfähigkeit. Außerdem wird sie handverladen und die Abreife wird auf dem Feld abgewartet. Daher erreichen die Gemüsebauern mit der Laaer Zwiebel eine Besonders gute Qualität.

Produkte aus der Laaer Zwiebel sind Zwiebelmarmelade, Knabber-Zwiebel, Zwiebel-Leberkäse, -Streichwurst, und -Presswurst sowie Zwiebelschnaps.

Die Genuss Region Laaer Zwiebel umfasst die Gemeinden Falkenstein, Fallbach, Gaubitsch, Gnadendorf, Großharras, Laa an der Thaya, Neudorf bei Staatz, Staatz, Stronsdorf, Unterstinkenbrunn und Wildendürnbach

Weitere Infos unter:
www.laa.at

Foto © Rita Newman