Walser Gemüse

Die erste bekannte schriftliche Erwähnung des Gemüseanbaus in der Region stammt aus dem Jahr 1576.

Die Bodenverhältnisse (leichte, durchlässige Böden) und das Klima (genügend Sonnenstunden und ausreichend Niederschlag) eignen sich besonders für den Anbau von hochwertigem Gemüse. Das traditionelle Wissen und die Erfahrung aller beteiligten Personen gewährleisten die hohe Qualität der Erzeugnisse.

Derzeit werden ca. 40 Gemüsesorten, unter anderem Fruchtgemüse, Salate, Kartoffeln und verschiedene Kohlgemüsesorten auf einer Fläche von 243 ha kultiviert. Davon sind ca. 210 ha Freiland, 30 ha Flachfolie und Vlies und ca. 3 ha Gewächshäuser oder Folientunnel. Der jährliche Ertrag beträgt etwa 9,5 t.

Das Walser Gemüse unterstützt die Erhaltung kleinbäuerlicher Strukturen und sichert Arbeitsplätze in Industrie und Tourismus.

Walser Gemüse ist das ganze Jahr über mit saisonalen Schwerpunkten erhältlich.

Weitere Infos unter:
www.walsergemueseland.at

Foto © Rita Newman