Kittseer Marille

Über eine großflächige Auspflanzung von Marillenbäumen in Kittsee wurde erstmals in der Kittseer Ortschronik von 1924 berichtet. Das besondere Klima der Region lässt die Marillen sehr gut und mit einem wunderbaren Aroma gedeihen.

Zurzeit gibt es in der Genuss Region Kittseer Marille etwa 35.000 Marillenbäume auf einer Fläche von ca. 110 ha. Der jährliche Ertrag beträgt ca. 700.000 kg Kittseer Qualitätsmarillen der Sorten „Ungarische Beste“ (Hauptsorte), „Goldrich“, „Bergeron“, „Aurora“ und „Silvercot“.

Die besonders fruchtig aromatische Kittseer Marille schmeckt frisch, als Kompott, Röster und als Marmelade. Natürlich sind sie auch in Mehlspeisen wie Strudel, Kuchen, Marillenknödel sehr beliebt. Auch Cocktails, Bowlen, Liköre und Milchprodukte können damit kreiert werden.

Die Genuss Region Kittseer Marille liegt zwischen der Donau und dem Neusiedlersee und umfasst die Gemeinden Edelstal, Kittsee, Pama und Berg.

Weitere Infos unter:
www.kittseer-marille.at

Foto © Rita Newman