Zu Ostern gemeinsam feiern und speisen


4. Apr 2022

© Netzwerk Kulinarik/www.cloningcompany.at

Viele Regionen haben ihre eigenen, traditionellen Ostergerichte. Für alle, die noch nicht wissen, was zu Ostern am Tisch landen soll, haben wir hier die besten Rezepte von süß bis pikant zusammengetragen. Vielleicht darf es statt dem Osterschinken dieses Jahr einmal ein saftiger Lammbraten sein? Plus: Tipps und Tricks für einen gelungenen Osterbrunch. 

Drei Tipps für den perfekten Lamm-Schmorbraten

Lammbraten nach Shoafbäurins-Art

Zutaten
1 Stk. Lammschlögel (ca. 1,2 – 1,5 kg)
500 g regionales Wurzelgemüse, grob geschnitten
1 Stk. Zwiebel, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt 
1/2 L Weiß- oder Rotwein (trocken)
1/2 L Suppe (Gemüsebrühe)    
3 EL Öl
1 EL Senf (oder Senfkörner)
1 EL Schafgarbe
Salz, Pfeffer, Kräuter der Saison z. B. Rosmarin, Thymian, Salbei fein hacken
(Alternative: getrocknete Kräuter aus der Region)

Zubereitung
Den Backofen bei ca. 200 °C für 15 Min. vorheizen. Den Lammschlögel mit Salz, Pfeffer, Senf (oder Senfkörner), Schafgarbe, Knoblauch und Kräutern einreiben und im  erhitzten Öl ( 3 EL) auf allen Seiten anbraten, danach den Lammschlögel herausnehmen u. warm stellen. Jetzt in der Schmorpfanne das regionale Wurzelgemüse mit Zwiebeln anrösten und mit ca. 1 / 2 l Weißwein aufgießen und einreduzieren lassen, danach kommt 1 / 2 l Gemüsebrühe dazu. Den Lammbraten in die Schmorpfanne legen, Deckel darauf geben und für ca. 3  Std. bei  160 °C schmoren, dann wird er zart und saftig. Den Lammschlögel tranchieren und das Fleisch auf einen angewärmten Teller anrichten und zum Beispiel mit regionalen, frischen Kräutern garnieren.

Bonustipp: Regionale Polentaschnitte als Beilage

Zutaten
250 ml Wasser oder Gemüsebrühe
250 ml Milch
125 g Polentagrieß (feiner Maisgrieß)
3 EL Butter
1 EL Salz
frisch geriebene Muskatnuss

2 EL Butter zum Herausbraten der Polentaschnitten

Zubereitung
Wasser bzw. Gemüsebrühe und Milch, Butter und Salz aufkochen. Den Topf auf die Seite stellen, die Herdplatte auf die erste Stufe zurückdrehen. Nun die frisch geriebene Muskatnuss dazugeben und den Polentagrieß einrühren. Den Topf wieder auf die Herdplatte zurückschieben, die Polenta-Masse einmal aufwallen lassen, danach den Deckel darauf geben und für einige Minuten ziehen lassen. Die fertige Polenta-Masse auf einem Küchenbrett (ca. 1,5 cm hoch) mit einem breiten Messer glattstreichen, abkühlen und fest werden lassen, dann in gleichmäßige Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Butter erhitzen, die Polenta-Stücke bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 3 Min. braten und dann anrichten.

Tipp: Die Polentamasse schon am Vortag zubereiten.

© Netzwerk Kulinarik/Martina Siebenhandl
© Netzwerk Kulinarik/wildbild.at
© https://kulinarik.canto.global/album/UECBR?display=fitView&viewIndex=0&gSortingForward=false&gOrderProp=uploadDate&from=fitView

Ostern mit Kindern

Selbstgebackenes zu Ostern kommt vor allem bei Kindern gut an. Einfache Rezepte wie Osterkekse oder Brioche-Osterhasen kann man gemeinsam backen. Zu Ostern zu basteln gehört für viele zu den schönsten Erlebnissen: Eier bemalen und das Haus zu dekorieren schafft Erinnerungen. 

Einfache Osterrezepte:
https://www.schmecks-ooe.at/thema/rezepte/suesses-osterlamm/  
https://www.qualitaet.tirol/rezepte/rezeptuebersicht/ostergebaeck  
Dieses mit Video: https://www.schmecks-ooe.at/thema/rezepte/brioche-osterhasen-2/ 

Schon gewusst: Früher wurden Eier während der Fastenzeit gekocht, bemalt oder eingefärbt, um sie länger haltbar zu machen und sie von den frischen zu unterscheiden. Daher stammt der Brauch Ostereier zu färben und zu Ostern Eier zu schenken.

Eier selber färben mit Fotoanleitung: https://www.soschmecktnoe.at/ostereier-faerben 

Tipps für den regionalen Osterbrunch

Das Festessen zu Ostern unterscheidet sich von Region zu Region. In Kärnten wird traditionell ein Reindling geschenkt, aus Salzburg kennt man Fastenbrezel, in der Steiermark findet sich Kren im Weihungskorb. Ostereier, Osterschinken, Brot und süßes Gebäck gehören überall dazu. Für den Osterbrunch passen außerdem Wurst- und Käseaufschnitt dekorativ angerichtet, Räucherfische, Lammgerichte und Schinken, pikante Aufstriche und Salate. Ein Osterlamm aus süßer Sandmasse, Osterpinze oder Osterstriezel dürfen nicht fehlen.  

Für den regionalen Osterbrunch wird Räucherforelle statt -lachs mit Oberskren empfohlen. Salate mit frischen Spinatblättern und Radieschen passen zur Jahreszeit. Wenn Ostereier übrigbleiben, gibt es viele Rezepte mit harten Eiern, die auch nach Ostern schmecken. Osterpinzen und -striezel schmecken in den nächsten Tagen in Form von Scheiterhaufen. 

Rezept: https://www.salzburgschmeckt.at/rezept/tofu-eieraufstrich-mit-rucola/ 
Rezept: https://www.soschmecktnoe.at/rezept-gefuellte-eier  
Rezept: https://www.soschmecktnoe.at/rezept-krapfen-scheiterhaufen  
Rezept: https://www.salzburgschmeckt.at/rezept/fastenbrezel/ 

Drei Gründe für regionale Qualität zu Ostern

© schwarz-koenig.at

Regionales Osternest für Kinder

Heuer ganz einfach auf fertig zusammengestellte Osternester für Kinder oder für Erwachsene zurückgreifen und bequem von zu Hause aus bestellen. Überraschende regionale Spezialitäten der AMA GENUSS REGION Betriebe werden Freude bereiten. 

Regionale Zutaten für den Osterbrunch

Die besten Zutaten für die Osterjause gibt es bei den AMA GENUSS REGION Betrieben. Wo die Betriebe zu finden sind und welche Produkte die Betriebe anbieten, finden Sie auf der Genuss-Landkarte: 

Genuss-Gutschein kaufen

Regionalen Genuss verschenken funktioniert ganz einfach mit dem Genuss Gutschein. Online bestellen und bei den Genuss Partnern einlösen. Alle Betriebe, die Genuss Partner sind, finden Sie in der Karte.

Mehr erfahren

Newsletter bestellen