Großwalsertaler Bergkäse

Im Walsertal hat die Käseproduktion schon eine sehr lange Tradition. Seit dem 14. Jahrhundert wird hier Käse hergestellt. In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde so viel Fettkäse erzeugt, dass er auch exportiert wurde.

Der Großwalsertaler Bergkäse ist ein Hartkäse, der ausschließlich aus Rohmilch der Region Großes Walsertal erzeugt wird. Im Sommer werden die Kühe auf Almen gehalten, im Winter in Laufställen. Betriebseigenes kräuterreiches Grünfutter und Heu sind das Hauptfuttermittel. Während Getreide in geringen Mengen zusätzlich verfüttert wird, muss auf Silage zur Gänze verzichtet werden. 

Die besonderen Boden- und Wetterverhältnisse bedingen eine einzigartige Flora, die eine extensive Milchkuhhaltung begünstigt. Daraus ergeben sich auch das einzigartige Aroma und der Geschmack. Die Herstellung erfolgt nach traditionellem Wissen.

Der Großwalsertaler Bergkäse wird als „Traditioneller Walserstolz“, „Würziger Walserstolz“ und „Bio-Walserstolz“ entweder als ganzer Laib, in Laibstücken oder aufgeschnitten vermarktet.

Zur Genuss Region Großwalsertaler Bergkäse gehören die Gemeinden Blons, Damüls, Fontanella, Raggal, Sonntag, St. Gerald und Thüringerberg.

Mehr Infos unter:
www.walserstolz.at